NACH OBEN

News und Aktuelles

Neue Coronaregeln für Ihren Besuch (Gültig ab 03.04.22)

 

Ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis ist für den Besuch nicht mehr erforderlich. Das Tragen einer medizinischen Maske (OP oder FFP2) ist jedoch weiterhin verpflichtend.

Es wird empfohlen auch die allgemeinen Hygienevorschriften sowie einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.

Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

 


Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum. Museum moderner und zeitgenössischer Kunst bei Instagram

 

Informationen zu aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen in den Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum. Museum moderner und zeitgenössischer Kunst können Sie nun auch über den neuen Instagram-Account erhalten. Ab sofort können Sie uns unter www.instagram.com/kunstsammlungenmoderne_rub erreichen.

 


Aktuelle Ausstellung

 

HISTORY MATTERS // KONSTELLATION BENJAMIN
10. November 2021 bis 15. Mai 2022

Walter Benjamins Begriff der „Jetztzeit“ reflektiert, wie im Rekurs auf Vergangenes Konstellationen des Möglichen aufscheinen können. Geschichte wird auf diese Weise zum Gegenstand von je gegenwärtigen Konstruktionen. Arno Gisingers fotohistoriografische Arbeit Konstellation. Walter Benjamin im Exil schließt hier an. Seine Arbeit wird im Dialog mit der Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst zu sehen sein, mit Werken und Werkgruppen, die auf Geschichte rekurrieren und deren Darstellbarkeit künstlerisch reflektieren, Installationen von Christian Boltanski, Jochen Gerz und Elisabeth Neudörfl, Werkgruppen von Thomas Ruff und Thomas Struth sowie Arbeiten von Philipp Goldbach, Bruce Nauman, Gerhard Richter und Luc Tuymans. 

 

Die Ausstellung in der Presse: 

EIKON, #117, 2022

KULTUR, Dez. 2021/Jänner 2022

 

Ankündigung: Publikation zur Ausstellung

Anläßlich der Ausstellung erscheint das Buch "History Matters / Konstellation Benjamin", hg. von Friederike Wappler und Arno Gisinger, bei Spector Books, Leipzig. 

Weitere Informationen finden sie hier. 

 

Begleitveranstaltung zur Ausstellung

In der Veranstaltung „res·o·nant_diskurs“ gewähren Mischa Kuball und der Ausstellungsleiter des Jüdischen Museums Berlin, Dr. Georg Lersch, Einblicke in das Projekt. Und Arno Gisinger berichtet von seiner fotohistorischen Arbeit. Eine anschließende Podiumsdiskussion (Moderatorin: Dr. Friederike Wappler) verschränkt die mit beiden Projekten verbundenen Fragestellungen, schließt sie an aktuelle Diskurse an und schafft so Raum für neue Resonanzen.

Weitere Informationen finden sie hier.